Humboldt

Nicht zu streng, nicht zu eng

Nicht zu streng, nicht zu eng

Dein sicherer Weg zwischen Schimpfen und falschem Verwöhnen. So wird dein Kind glücklich und befreit groß

Inke Hummel

192 Seiten - Softcover - 145 mm x 215 mm

ISBN 9783842616622

€ 18,00 Jetzt vorbestellen

Erscheint am 23. Februar 2022

Bindung, Beziehung, Bedürfnisse – das sind die Themen, die vielen Eltern bei ihrer Kindererziehung heute am Herzen liegen. Doch welches ist das richtige Maß zwischen Überbehüten und Härte? Welche Erziehungswege gibt es? Inke Hummel zeigt an konkreten Alltagssituationen, welche elterlichen Reaktionen schaden und welcher Erziehungsweg perfekt zum jeweiligen Kind passt. Sie gibt Tipps, um eine starke Eltern-Kind-Bindung zu schaffen, die der ganzen Familie Sicherheit bietet – auch in stürmischen Zeiten. So gelingt eine liebevolle Erziehung, die weder zu streng noch zu eng ist. Der perfekte Ratgeber für alle Eltern, die aktiv eigene Unsicherheiten überwinden und an ihrer Beziehung zum Kind arbeiten möchten.

  • „Nicht zu streng, nicht zu eng“ von Inke Hummel beschreibt einfühlsam, ehrlich und fachlich sehr fundiert verschiedene Erziehungsstile. Aufgrund der vielen Beispiele ist es für Eltern sehr verständlich und es macht Spaß darin zu lesen. Man profitiert als Lesende von Inkes jahrelanger Erfahrung in der Begleitung von Familien. Eltern, Großeltern oder auch Lehrkräfte und pädagogisch Tätige können erfahren, wie Konflikte beziehungsorientiert bewältigt werden können und anhand konkreter Beispiele neues erlernen und sich selbst hinterfragen. Eltern können mit Hilfe dieses Buches sicherer werden in ihrem Handeln und im Umgang mit ihrem Kind und somit letztlich die Grundlage für eine sichere und gute Bindung zu ihrem Kind schaffen. Ich freue mich, dieses Buch weiter zu empfehlen. Absolute Leseempfehlung!“
    Julia Theeg, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, www.traumaimpuls-hannover.de

Inke Hummel ist Autorin, Pädagogin, Inhaberin der Familienbegleitung „sAchtsam Hummel“ und Bloggerin. Als pädagogischer Coach unterstützt sie Familien im ersten Babyjahr, in der Kindergartenund Grundschulzeit bis hin zur Pubertät. Besonders häufig begleitet sie Eltern mit gefühlsstarken Kindern und verhilft ihnen zu einer gelingenden Eltern-Kind-Bindung. Im Verein „Bindungs(t)räume“ setzt sie sich dafür ein, dass Eltern und Pädagogen die Bedürfnisse von Kindern besser verstehen. Sie lebt in Bonn, ist verheiratet und hat drei Kinder im Teenageralter. Aus ihrer Feder stammen Familienratgeber, Kinderbücher und pädagogische Schulungsmaterialien sowie zahlreiche Blogartikel.