humboldt Startseite
Schnellsuche
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Vertragsabschluss
Alle Angebote des humboldt Verlags, Hans-Böckler-Allee 7, 30173 Hannover, im Folgenden Lieferant genannt, sind freibleibend. Die Bestellung kann telefonisch oder schriftlich erfolgen. Die Bestellung gilt als angenommen, wenn der Lieferant diese bestätigt oder die bestellte Ware liefert.

2. Versandkosten
Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Bei Lieferung ins Ausland wird das anfallende Porto berechnet.

3. Rückgabe-/Widerrufsrecht
Der Kunde kann seine Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen innerhalb von 30 Tagen in Textform oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware an die Koch, Neff & Oetinger & Co. Verlagsauslieferung GmbH, Schockenriedstr. 39, 70565 Stuttgart. Ausgenommen vom Rückgaberecht sind CDs, Videos, Software, wenn diese vom Kunden entsiegelt worden sind. Bei Rücksendungen von Ansichtslieferungen ist nach Möglichkeit die Originalverpackung zu verwenden.

4. Preise
Bei Büchern und anderen Verlagserzeugnissen deutscher Verlage werden die Preise in der Regel von den Verlagen festgesetzt und unterliegen dem Preisbindungsgesetz. Skonti und auf der Rechnung nicht verzeichnete Nachlässe können daher nicht gewährt werden.

5. Zahlungsbedingungen
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum des Lieferanten. Es werden nur die im Rahmen der Bestellung angebotenen Zahlungsarten akzeptiert. Die Rechnungen sind sofort nach Erhalt - ohne Abzug - fällig. Bei Versand ins Ausland ist eine Zahlung über Kreditkarte oder Vorauszahlung aufgrund einer Proforma-Rechnung möglich.
Hat der Auftraggeber dem Anbieter eine Einzugsermächtigung bzw. nach erfolgter Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren ein SEPA-Mandat erteilt, erfolgt die Zahlung per Bankeinzug. Die Vertragsparteien vereinbaren, dass eine für das SEPA-Lastschriftverfahren erforderliche Vorabankündigung (Pre-Notification) spätestens drei Tage vor dem jeweiligen Belastungsdatum zu erfolgen hat.

6. Zahlungsverzug
Bei Zahlungsverzug ist der Lieferant berechtigt, Zinsen in Höhe des jeweils aktuellen Bankzinssatzes für Kontokorrentkredite zu berechnen. Eingehende Zahlungen werden stets auf die älteste Forderung verrechnet. Wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht rechtzeitig nachkommt, insbesondere Schecks oder Lastschriften nicht eingelöst werden, ist der Lieferant berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen.

7. Gewährleistung und Haftung
Wenn der Kunde Mängel an gelieferter Ware belegt, wird der Lieferant in angemessener Zeit entweder für Ersatzlieferung oder Beseitigung der Mängel sorgen. Gelingt dies nicht, hat der Kunde nach seiner Wahl das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern. Ist der Kunde Verbraucher, beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre. Ist der Kunde Unternehmer, beträgt die Gewährleistungsfrist 1 Jahr.
Der Lieferant haftet für verschuldete Schäden bei der Verletzung wesentlicher vertraglicher Hauptpflichten (Kardinalpflichten) oder beim Fehlen zugesicherter Eigenschaften. Darüber hinaus wird - gleich aus welchem Rechtsgrund - nur nach dem Produkthaftungsgesetz gehaftet oder, wenn der Schaden durch den Lieferanten grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde.
Der Lieferant haftet im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen vertraglichen Hauptpflicht höchstens bis zum typischerweise vorhersehbaren Schaden, der in der Regel den Kaufpreis der bestellten Ware nicht überschreitet. Die Haftung bei allen leicht fahrlässig verursachten Schäden ist auf Schäden an der bestellten Ware beschränkt

8. Persönliche Daten
Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des Kunden werden gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung ggf. an verbundene Unternehmen weitergegeben. Alle persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

9. Verschiedenes
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. Wenn der Kunde Unternehmer ist oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, ist Hannover Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Bestellung.

humboldt.de ist ein Online-Dienst des humboldt Verlags. humboldt ist ein Imprint der Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover.

humboldt
Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Geschäftsbereich Fachpublikationen
Hans-Böckler-Allee 7
30173 Hannover
Tel. 0511/8550-0

Handelsregistereintrag:
Amtsgericht Hannover HRA 150042

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
DE 115697748

Vertretungsberechtigter:
Geschäftsbereich Fachpublikationen
Prokurist Klaus Krause


eCommerce Engine © 2006 xt:Commerce Shopsoftware